Frau nima

Stadtgeschichten, Heldengeschichten, Alltagsgeschichten…

Reise in die Vergangenheit

3 Kommentare

Die Räumung des Dachbodens meiner Eltern hat sie möglich gemacht – eine Reise in die Vergangenheit. Längst vergessene Schätze kamen dort zum Vorschein – wie zum Beispiel meine Puppe Josefine. Selbstgestrickt von meiner Oma – ich weiß gar nicht wie und warum die auf den Dachboden gekommen ist.

Aber jetzt ist sie zu Hause 😉

Ebenfalls gefunden habe ich zwei Kasper, der eine (der blaue) kann sogar ein Gute-Nacht-Lied spielen. Auch sie stammen aus der Hand von meiner Oma und bewachen nun die Bücher.

Ja und Bücher sind natürlich auch mitgekommen – viele sind es nicht geworden, weil unsere Wohnung büchertechnisch eh schon aus den Nähten platzt *schäm* – aber Bücher kann man einfach nie genug haben *seufz*


Kindheit ist kein zeitlicher Begriff, sondern ein Gelände der Seele, allezeit dem offen, der das Lernen nicht verlernt und nicht das Staunen.
(Maria Waser)
Advertisements

3 Kommentare zu “Reise in die Vergangenheit

  1. Willkommen zu Hause Josefine…find diesen Beitrag sehr sehr schönZ.

  2. Die Puppe ist ja echt toll. Ich mag solche alten – am besten handgemachten – Sachen auch total gern. Schick mir doch mal deine Mailadresse, dann verrate ich dir, meinen Trick, wie ich die Servietten so glatt auf die Karten bekomme. (Meine Mailadresse findest du ganz unten in meinem Blog) Ansonsten werde ich es aber auch mal in einem meiner nächsten Beiträte verraten, wie ich das mache. Liebe Grüße Sabrina

  3. Liebe Sabrina,das mich ich doch glatt – vielen Dank!LG nima

Und jetzt du

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s