Frau nima

Stadtgeschichten, Heldengeschichten, Alltagsgeschichten…

Zwickeltag

Hinterlasse einen Kommentar

Heute war ein Zwickeltag – so nenn ich die Tage zwischen Wochenende und Feiertag. Wenn man an so einem Tag arbeiten muss, dann freut man sich zuerst über die Ruhe im Büro – findet die aber nach wenigen Stunden ziemlich doof. Tja – blöd, weil früher gehen geht ja auch nicht.
Aber dafür hab ich dann den Freitag frei – ist auch gut. Ganz viel weniger gut ist der Regen seit gestern Abend – verträgt sich nicht mit meinen Haaren (da kurz und glatt – aber nur wenn es eben nicht regnet. Kommen sie mit Wasser in Berührung schau ich aus wie ein Pudel).
Ich stapfe also pudelsgleich zu unserer Wohnung hoch und sehe dort ein Paket – für miiiiichhhhhhhh *freufreu*
Der Absender kommt mir wohl bekannt vor – ist es doch die liebe Miri (von ihr hab ich auch kürzlich das Sorgenpüppchen bekommen). Also schnell rein – Jacke und Schuhe in die Ecke gepfeffert und in die Küche gedüst (dort ist nämlich die Schere).
Und wenn Frau nima ein Paket aufmacht, dann sieht das so aus:

Ja jetzt ist es raus – ich bin eine hemmungslose Paketzerfetzerin! Aber was ich dann aus dem Paket rausgeholt habe – dafür fehlen mir die Worte. Einfach so – einfach für mich!

Eine Klangschale mit CD und Schoki (ich werde fairerweise mit Herzensmann teilen, er kann ja auch nix dafür, dass er keine Miri hat 😉 und eine mirihafte Karte. Auch auf diesem Weg nochmal 1000 mal Danke *knuddel*

Und wisst ihr was meinen Tag noch schön gemacht hat? Wir erinnern uns – ich sehe immer noch aus wie ein Pudel und so fühl ich mich auch – total unfrauig und wie das hässliche Entlein. Herzensmann kam heut erst lange nach mir heim – aber im Vorzimmer hat er mir folgendes hinterlassen:

(Foto einfach anklicken zum besser-lesen-können)
Als hätte er es geahnt! Und mein Weg durch die Wohnung war gepflastert mit lauter kleinen Botschaften – alle zeig ich euch nicht – aber die hier noch:
 
 Ich gebe zu, dass Foto vom Kaffeehäferl ist nicht das Beste – aber in so einem Häferl ist es ganz schön finster 😉
Das war aber immer noch nicht alles – heute wurde ich richtig verwöhnt. Also mein Held nämlich endlich zu Hause war, hat er mir neben 150 Teelichtern noch folgendes mitgebracht:
Erinnert ihr euch noch an das? Ich muss sagen – ich bin eine miese Piratenbraut, weil ich doch tatsächlich eingeschlafen bin dabei. Allerdings ist der Pirat da auch selber Schuld, wenn seine Stimme beim vorlesen so angenehm ist.
So das war also mein Zwickeltag bis jetzt! Morgen ist ja Nationalfeiertag (in Österreich), das heißt wir können ausschlafen (sonst wäre heute ja auch kein Zwickeltag) *jipieeeeeeee*
Der Post ist ganz schön lang geworden – aber kürzer ging es nicht und jedem, der bis jetzt durchgehalten hat – dem wünsch ich einen wunderschönen Zwickel- oder Nicht-Zwickel-Feierabend!
Advertisements

Und jetzt du

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s